Geschrieben am

Alisa und Matilda bekommen ein Sommer-Abenteuer-Spiel-Tee-Party-Outfit

Ein Puppenmädchen kann ja wahrlich nicht jeden Tag im Kleidchen rumlaufen!
Schließlich muss auch auf Bäume geklettert, über Bäche gehüpft und wild Rollschuh gefahren werden!
Also wünschten sich die Mädels eine Hose – aber bitte eine, die auch schön genug für eine Tee-Party wäre.

Ja, nun gut… also an die Nähmaschine gesetzt und losgenäht.
Ich liebe schon immer Pumphosen für Kinder (und für Erwachsene zum Fahrrad fahren) – also wird Alisas und Matildas erste Hose so ein luftiges, gemütliches Kleidungsstück.

Hier gibt’s das Schnittmuster und Ihr werdet sehen: Innerhalb von einer halben Stunde ist das Höschen fertig (wirklich maximale Nähdauer).
Nähzutaten:

    • Baumwollstoff
    • Gummiband

 

 

hose_01

1. Schneidet die Hosenteile aus – da Ihr zwei Vorder- und zwei Rückteile benötigt, faltet den Stoff zusammen, legt die Schablone auf und schneidet in einem Rutsch zwei gleich große Hosenteile aus…

hose_02

2. … die sich in der Form spiegeln.
Achtet darauf, dass die Hinterseite der Hose schmaler ist als die Vorderseite (ungewöhnlich – aber Alisa und Matilda haben eben nur einen kleinen Popo und dafür einen Schleckermäulchen-Bauch).
Nun legt Ihr die jeweils aufeinander passenden Hosenstücke rechts auf rechts (die schöne Stoffseite nach innen) und näht sie zunächst im Bauch-Bereich bzw. Po-Bereich (Pfeil) mit einem Geradstich zusammen.
– Ihr könnt die Hosenbeine auch im Stoffbruch zuschneiden (siehe Schnittmuster), dann erspart Ihr Euch Punkt 5. –

 

hose_03
3. Grundsätzlich alle Nähte auseinanderbügeln.

 

hose_04

4. Nun die Innenseite der Hosenbeine …

hose_05

5. …und dann die Außenseiten der Hose mit einem Geradstich zusammennähen.

hose_06

6. „Ich finde, das sind schöne Shorts!“, sagt Matilda und möchte sie gleich anprobieren.
Aber so geht das nicht! Es sind Pumphosen geplant – und es werden Pumphosen! (Aber wenn Ihr für Euer Puppenkind Shorts statt Pumphosen möchtet, möchte ich Euch da natürlich nicht reinreden :-) –  dann lasst ganz einfach die Gummizüge in den Beinumschlägen weg.)

 

hose_07

Jetzt das Bündchen 1.5 cm nach innen umschlagen und mit einem Geradstich ringsherum so nähen, dass ein Tunnel entsteht.
Allerdings lasst Ihr eine Öffnung von ca. 1 cm, in die Ihr die ca. 26 cm lange Gummilitze mit einer Sicherheitsnadel einzieht (die Länge des Gummibandes hängt auch davon ab, wie fest und dick das Bäuchlein gestopft wurde).

hose_08

Nachdem das Gummiband durch den Tunnel gezogen wurde, legt die Enden des Bandes ca. 1 cm übereinander und näht sie mit einem Zickzackstich gut zusammen.
Lasst das Gummiband dann ganz in dem Tunnel verschwinden und verschließt die 1 cm-Öffnung mit einem Geradstich.

hose_09
9. Najaaa.. Matilda hat schon Recht – das wären schöne Shorts… Aber ich beibe trotzdem bei PUMPHOSE!
Drum schnell die Hosenbeinchen jeweils 1.5 cm nach innen einschlagen, einen Tunnel nähen, 1 cm offen lassen, ca. 9 cm Gummilitze durchziehen und alles zusammennähen und verschließen wie beim Hosenbund.

hose_10
10. Et voilà – ich habe es ja versprochen:
Eine Pumphose!

 

Und die Anleitung fürs dazu passende Blüschen – kommt auch ganz bald!
hose_11

Geschrieben am

Puppenkind Alisa

Wer auf meiner Facebook-Seite mitliest, hat es ja schon mitbekommen: Es gibt Zuwachs in der revoluzZzionären Familie!
Und zwar das Puppenkind Alisa, dessen Entstehung man auf Facebook live miterleben konnte.

Während eines Telefonates aus meinem Stift auf einen Kritzelzettel entschlüpft, beim Anschauen und Vorlesen von einem unserer Lieblingsbücher Alice im Wunderland (und dies ist meine Lieblingsausgabe mit umwerfenden Zeichnungen und ganz vielen Hintergrund-Infos!) wieder an die kleine Skizze erinnert…

alisa_skizze

…überkam es mich, das kleine Kritzelding zu einem süßen, wunderlichen und wißbegierigen Puppenkind zum „Leben“ zu erwecken.

work_in_progress_alice02

Ehrlich gesagt ist es auch bei erfahrenen Puppenmachern eher selten, dass der erste Entwurf glückt und so aussieht, wie man es sich vorstellte und erhoffte.

work_in_progress_alice03b

Aber bei Alisa war das anders.
Schon als sie nur halb mit Puppenwatte gefüllt war – ich schwöre, es ist wahr! – zwinkerte sie mir zu!
Und ich wußte: Ja, das ist das kleine Mädchen aus der Kritzelskizze, mit dem Geist einer Alice – in Fleisch und Blut… nein, Stoff und Garn natürlich :-)

alica

Geschrieben am

Noch mehr probegenäht: Janne & Mia

jannemia

Melanie von Janne & Mia näht und häkelt und strickt – dass man kaum hinterher kommt!
Deshalb habe ich mich auch ganz besonders gefreut, dass sie am Probenähen teilgenommen hat. Und natürlich wurde ich nicht enttäuscht :-)
Eine zauberhafte und wunderschöne Spieluhr nähte sie – in großartigen Farben und mit einem so schönen Gesichtchen! Und an irgendwen erinnert mich das freche Mädchen… :-)
Hier schreibt sie, wie sie das Probenähen fand.

Schaut Euch unbedingt im Janne & Mia-Blog um – er ist eine große Inspirationsquelle!

Wer die Spieluhren- und Babypuppen-Anleitung selber ausprobieren möchte, findet sie im  RevoluzZza-Shop, bei Dawanda und bei Etsy!

Geschrieben am

Noch mehr Probenähen: Nähtastisch!

naehtastisch

 

Absolut großartig und faszinierend für mich: Mit jedem probegenähten Püppchen von jeder Crafterin kam auch eine neue Idee hinzu!
Dass die revoluzZzionäre Spieluhr von Antje von  Nähtastisch super süß ist – sieht ja jeder.
Aber sie brachte den mittlerweile überschäumenden Plotter-Trend mit ins Boot: Und plottete kurzerhand den Namen des Babys, für das die Spieluhr gedacht ist, aufs Puppenbäuchlein!
Finde ich absolut großartig!
Für alle die, die keinen Plotter oder keine Stickmaschine besitzen, aber auch keine Lust aufs Handsticken haben (obwohl ich das ja sehr liebe): Mittlerweile gibt es fast in jeder Stadt Stick-Shops, bei denen man Stoffstücken maschinell mit Wunsch-Texten besticken lassen kann!
Nächste Woche werde ich das mal ausprobieren und berichten.

Wie Antje das Probenähen fand, könnt Ihr hier nachlesen.
Überhaupt lohnt sich die  Nähtastisch-Facebook-Seite, da gibt’s ne Menge zu sehen und wer Fragen zum Plotten hat, bekommt sie da bestimmt beantwortet.

Geschrieben am

Probegenäht: Petit Marie Fleur

petitmariefleur_blog

Zwei der probegenähten Püppchen hatte meine Tochter gleich als Lieblinge auserkoren – Hänsel und Gretel wären das für sie :-)

Ich mag die beiden zarten Püppchen von Petit Marie Fleur auch sehr gerne – so kuschelig, weich und verträumt sehen die Beiden aus!
Und es freut mich sehr, dass ich eine weitere Crafterin vom Handsticken der Puppengesichter überzeugen konnte :-)
Denn so Großartiges man mittlerweile mit Stickmaschinen produzieren kann – das Charakteristische eines individuellen Gesichtes geht dabei verloren.
Unser aller Gesichter sind ja so wunderschön und einzigartig, weil es Unregelmäßigkeiten gibt, das eine Auge ein bisschen höher sitzt als das andere, ein Grübchen tiefer ist, eine Lippenseite röter und eine Augenbraue vorwitziger. Und genau so ist es auch mit handgestickten Gesichtern!

Wie Iris von Petit Marie Fleur das Probenähen gefallen hat und mehr Fotos findet Ihr auf ihrem Blog. Und auch ganz viele weitere tolle Ideen und Anregungen gibt es dort – ich habe schon alle möglichen Jersey-Reste herausgekramt fürs Schlüpferchen-Nähen.

Danke, liebe Iris, dass Du mitgemacht hast! Ich habe mich unheimlich über Deine schönen Puppen gefreut!