Zackzack-Brötchen

Wenn der Bio-Kistenmann mit den frischen Samstags-Brötchen im Schnee stecken blieb und niemand Lust hat durch Kälte und Eis zur Bäckerei zu stapfen (und der Brotvorrat nur noch aus ein paar trockenen Krümeln besteht): Müssen schnell Zackzack-Brötchen her.
Die hier angegebenen Mengen reichen für 4 Brötchen – aber das sind keine schlappen Brötchen, die nicht satt machen… sondern nach einem Brötchen kann man sich wohlig gesättigt zurücklehnen und den Rest des Frühstückstees genießen :-)

Ganz einfach alle folgenden Zutaten (wie immer empfehle ich alles aus Bio-Anbau und -Verarbeitung zu verwenden) in dieser Reihenfolge in eine Schüssel geben:

1. 250 ml warmes Wasser
2. 1 Packung Trockenhefe
3. 1 Messerspitze Salz
4. 1 Teelöffel Zucker
5. 400 g Mehl

Ich habe heute helles Bio-Dinkelmehl verwendet.
Aber auch Dinkelvollkornmehl schmeckt super in dieser Mischung – und wer es glutenfrei mag: Letztens verwendete ich 400 mg Buchweizenmehl und ein anderes Mal hälftig Buchweizen und Maismehl: Beides wirklich köstlich!
Oder man kann die Wassermenge etwas reduzieren und eine Möhre an den Teig raspeln. Oder eine halbe gequetschte Banane hinzugeben (sehr, sehr köstlich!). Es gibt wirklich ganz vieles, was man ausprobieren kann – natürlich auch Kürbiskerne, Rosinen, Sesam usw. schmecken lecker in den Brötchen.

Alles kräftig durchkneten!

broetchen01

Den Backofen auf 200°C vorheizen während der Teig 10 Minuten geht – oder so lange wie der wirbelnde Schnee in einer Schneekugel braucht, um sich zu einer stillen Schneelandschaft niederzulegen.
:-)

broetchen02

Nach der Vorheizphase eine kleine für den Backofen geeignete Schale mit Wasser in den Backofen stellen (nach der Vorheizphase, weil das Vorheizen sonst länger dauert), wenn die Luft im Ofen zu trocken ist, reißen die Brötchen schnell auf.
Den Teig in 4 gleich große Stücke aufteilen und einfache runde Brötchen daraus formen, mit etwas Wasser bestreichen (wieder Anti-Aufreiß-Prophylaxe) – und ab für 15 Minuten in den heissen Backofen.
Und dann: Genießen!

Wie Ihr seht, gehen diese Brötchen wirklich zackzack ganz schnell, der Rest der Familie hat in der Zeit wahrscheinlich gerade mal geschafft die Morgenpantoffeln und Bademäntel anzuziehen – und den Frühstückstisch schön zu decken :-)
Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende!

revoluzZzionarybreakfast03

Tags: , , ,

One Response to “Zackzack-Brötchen”

  1. Petra 26. Januar 2014 at 16:01 #

    …die sehen klasse aus, liebe Suse, muss ich mal ausprobieren, herzlichen Dank, für den Tipp ;o)! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.