Tutorial: I kiss better than I cook!

i_kiss_06b

 

Almost two years ago my father died of Alzheimer’s disease. And due to peronal reasons my children and I moved to my parent’s house last year. And while I’m renovating the house, I find many things of my father that remind me of him, the way he was. Especially how he was before the disease took over and changed him completely.

And piece by piece I find – I realize that my dad had a much bigger impact on me and we had more in common than I thought.

One thing is: I like sayings and quotes. All kinds. Sad or funny or contemplative or meditative or crazy ones. I found a funny saying he liked in an old dusty frame and he obiously copied it with an copier from his work almost 20 years ago. And this touched me.
So as an hommage to my father and a part of my “Becoming Absolutely Inspired Week” I stitched on of the funny sayings I like.

It’s very easy to do and it gives you time to think.
—-
Vor fast zwei Jahren starb mein Vater an Alzheimer. Und aus persönlichen Gründen wohne ich mittlerweile mit meinen Kindern in meinem Elternhaus. Während ich das Haus renoviere, fallen mir immer wieder Kisten gefüllt mit Erinnerungen in die Hände. Und ich finde so manches, das mich an meinen Vater erinnert – wie er war, bevor ihn die Krankheit komplett veränderte.
Dabei fällt mir so manches Mal auf, dass meinen Vater und mich mehr Interessen verbanden, als mir bewusst war. Ganz gewiss habe ich von ihm meine Liebe zu Büchern, zur Philosophie und auch meine Vorliebe für alle möglichen Sprüche und kurze Zitate geerbt: lustige, traurige, tiefsinnige, alberne, zweideutige… Und so fand ich einen alten verstaubten, mehrfach zusammen geklebten Rahmen mit einer uralt ausehenden Kopie eines Spruches – die mein Vater gewiss noch zu Arbeitszeiten auf dem Bürokopierer angefertigt hatte (er war damals der Leiter der Jugendgerichtshilfe Berlin/Neukölln) und der ihn offensichtlich immer begleitet hatte.
Angeregt durch diesen Spruch und meine “Becoming Absolutely Inspired Week” fand ich es eine schöne Idee, einen witzigen kleinen Spruch zu sticken und neben den meines Vaters in unsere Küche zu hängen.

Sticken ist wirklich ganz simpel und während der Arbeit findet man Zeit zum Nachdenken. Es ist eigentlich ähnlich meditativ wie Origami.

i_kiss_07b

Tutorial:

1. My wonder fabric pen with the disappearing ink isn’t working anymore, so I had to find a way to sketch the words on the back of the fabric in mirror writing. Therefore I took iron-on interfacing and wrote my saying free hand on it – and added some pretty patterns. Very important: you write on the side that you will iron on the fabric – so it will be automatically in mirror writing.

Mein Stoffzauberstift mit sich auflösender Tinte funktioniert leider nicht mehr, also musste ich meine Vorlage anders auf den Stoff bringen (und der Stifft funktioniert ja sowieso nicht auf allen Stoffen, deshalb ist dies hier die sicherere Methode). Also nahm ich Bügel-Vlieseline und schrieb und zeichnete auf die zum Aufbügeln ausgerüstete Seite. Wenn man diese dann aufbügelt, ist alles automatisch in Spiegelschrift.
i_kiss_01b

2. Iron the interfacing on the chosen fabric.

Nun die Vlieseline auf den gewünschten Stoff aufbügeln (auch Stoffe mit unauffälligem Muster können sehr schön als Unterlage für Stickarbeiten dienen).

 

i_kiss_02b

 

3.  And start to stitch. I like complex and special stitching ways – but I also like really easy and simple stitching works. And therefore I chose only to use the back stitch for this work.

Ich mag komplexe Stickweisen sehr gerne. Aber in diesem Fall mag ich es so einfach wie möglich – und nutzte ganz einfach die ganze Zeit den Rückstich.

 

i_kiss_03b

4. Extremely important: Never leave your work alone! Otherwise… someone else could take cour place.

Sehr wichtig: Verlasst niemals Euren Arbeitsplatz – weggegangen, Platz vergangen :-)

 

i_kiss_04b

 

5. Almost done.
Usually I’m a bit (too) perfectionistic concerning my work and like everything to be in it’s perfect place. But this kind of hand stitched work I like to look as “handmade” as possible – and a bit crooked is ok and makes it special.

Fast fertig.
Eigentlich bin ich ein bisschen (zu) perfektionistoisch, was meine Arbeiten betrifft. Und ich möchte alles so exakt wie möglich. Aber bei dieser Art Stick-Arbeit möchte ich alles so “handmade” wie möglich – und ein bisschen schief und krumm ist ok und macht sie für mich erst richtig reizvoll.

 

i_kiss_05b

I really like the result and I just bought some more old embroidery hoops at an ebay action to make some more stitched wall decorations.
Wanna join?
—-
Ich habe jetzt richtig Lust noch ein  paar mehr Sticksprüche für die Wand zu machen – habe ein paar alte Stickrahmen bei Ebay ersteigert.
Macht Ihr mit?

9 Responses to “Tutorial: I kiss better than I cook!”

  1. Lina 26. Februar 2013 at 15:13 #

    Oh ja! Das gefällt mir sehr und den Spruch hatten wir lange Jahre bei der Arbeit aufgehängt. :-)
    Ich wollte immer schon mal meine kleine Familie sticken….mal sehen….

    Wo hast du denn die Stickrahmen bestellt??

    LG
    Lina

  2. Juliane | Fröken Skicklig 26. Februar 2013 at 17:53 #

    Vielen Dank, daß Du etwas so Persönliches mit uns teilst, liebe Suse!

    Mit einer “Becoming Absolutely Inspired Week” klappt es bei mir im Moment bei all der Arbeit auf dem Nähtisch nicht so richtig, aber ich versuche, daß es zumindest jeden Tag fünfzehn, dreißig “Becoming Absolutely Inspired Minutes” gibt. Beim Trödler habe ich letztes Jahr 50 (!) Stickrahmen in diversen Größen erstanden – und Sprüche habe ich ungefähr so viele im Kopf wie Stoffschnipsel auf dem Fußboden…

    Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden an Euch,

    Juliane

  3. Petra 26. Februar 2013 at 18:09 #

    Herrje ;o) ! Liebe Suse, da hast du mich heute mit “voller Breitseite” erwischt ;o)! Es rührt mich heute an diesem post gerade alles. Deine Gedanken, dein Elternhaus, die Tatsache, dass du dort drin wohnst, die Auseinandersetzung, die Kisten mit ERinnerungen die du findest, dein wunderschönes Stickbild und,und,und…herzlichen Dank dafür und ganz viele, liebe Grüße,Petra

  4. elsa 5. März 2013 at 15:24 #

    I’m here from Feeling Stitchy.
    Love this saying and can so totally relate ~ I do a lot of things better than cooking. Really like the design you made around the saying too.
    Thanks so much for the tutorial.
    So sorry for the loss of your Father ~ mine died a few years ago and miss him every day.

  5. Maria 5. März 2013 at 20:42 #

    Very touched by this post. Funny how we find out so much about our parents(that we’d love to ask them about)after they’re gone.
    Love the saying and your design. Thanks for the tutorial. :O

  6. nadelwunder 22. März 2013 at 11:38 #

    Sehr schöne Stickerei und eine tolle Idee überhaupt. Ich vermute, dass die Katze auch mit dem Endeffekt zufrieden war ;]

    Grüße
    Michal

  7. Anne 20. Januar 2014 at 14:40 #

    Ich drück Dich, Suse!

    Und das Stickbild ist wunderschön. Vielleicht habe ich irgendwann mal Ruhe für sowas. Das würde ich nämlich zu gerne auch mal ausprobieren.

    Herzliche Grüße
    Anne

Trackbacks/Pingbacks

  1. Noch mehr Probenähen: Nähtastisch! | RevoluzZza - 18. Mai 2014

    […] Plotter oder keine Stickmaschine besitzen, aber auch keine Lust aufs Handsticken haben (obwohl ich das ja sehr liebe): Mittlerweile gibt es fast in jeder Stadt Stick-Shops, bei denen man Stoffstücken maschinell mit […]

  2. Herbstzeit – Stickzeit! | RevoluzZza - 28. September 2014

    […] dazu. Und das geht leichter, als so manche/r denkt! Probiert einfach mal mein Free Tutorial “I kiss better than I cook!” aus – mehr als einen Stickrahmen vom Flohmarkt, ein bisschen Stoff, Stickgarn, eine […]

Hinterlasse eine Antwort


2 × = zwölf