Geschrieben am

Amnesty International Aktion „Äußerst grausames Spiel“!

Deutschlandweit wurde in den letzten Monaten genäht, genäht, genäht – und zwar für die Aktion „Äußerst grausames Spiel“ von Amnesty International.
RevoluzZza hatte für die Aktion eine spezielle Puppe mit Schnittmuster entwickelt – und wer keinen passenden Stoff hatte, konnte sich von Stoffkontor und der Quiltzauberei gespendete Stoff-Sets dazubestellen.

Die Resonanz bei den Craftinas in Deutschland und  einigen weiteren europäischen Ländern war umwerfend und so kamen insgesamt über 500 Puppen zusammen!

Absolut großartig!
Und heißen Dank nochmal an alle, die mitmachten und so tapfer Mini-Ärmchen und -Beinchen wendeten, tolle und wirklich grandiose Gesichter malten oder stickten, gelbe Bäuchlein stopften – Ihr seid einfach alle super!

Alle, die bei der Aktion mitgenäht haben, bekommen von mir eine große Version des AI-Püppchens als Schnittmuster per Email zugeschickt – und können dann nach Lust und Laune Puppen nähen! (Natürlich darf das Schnittmuster nicht zu kommerziellen Zwecken verwendet werden, aber das ist ja klar, ne?!) Schreibt mir bitte eine Email (info(at)revoluzzza.com), gerne mit Foto Eures AI-Püppchens!

In Berlin fand die Verteil-Aktion heute schon statt, leider wussten wir Berliner nichts davon – aber wer am Brandenburger Tor war und an der Aktion mit Katja Riemann, Markus Kavka, Ohoude Khadr undundund teilgenommen hat und Fotos machte: Her damit :-)

Ansonsten werden in den nächsten Tagen und Wochen weitere Verteilaktionen stattfinden, mehr dazu hier.

 

Da das Feedback so umwerfend war, planen einige Craftinas und RevoluzZza in den nächsten Monaten weitere Puppen zu nähen, die dann an entsprechende Zielgruppen verteilt werden: Kinderhospize, Kinderheime, Kinderkrebsstationen – nach dem Motto „Ihr seid nicht allein“.

Wenn Ihr diesbezüglich Ideen und Vorschläge habt, wir freuen uns von Euch zu hören.
Ansonsten: Stay tuned!

4 Gedanken zu „Amnesty International Aktion „Äußerst grausames Spiel“!

  1. Liebe Suse,
    tolle Idee – ich hab schon mal Puppen für ein Waisenhaus auf Haiti genäht. Das wurde allerdings in den USA organisiert und der Versand dort hin und so – das war etwas schwierig. Aber das Nähen der Puppen hat sehr viel Spaß gemacht. Ist schon etwas ganz Besonderes.
    Also fänd ich es natürlich super, wenn das Ganze auch mal von Deutschland aus klappt :-)
    Und das Schnittmuster für die große Puppe hätte ich natürlich auch gerne, finde aber kein Kontaktformular…
    Püppchen hier: http://www.miss-tiffy.de/2012/02/puppchen-fur-amnesty-lnternational/
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Liebe Sabine,
    ja, an jener Aktion habe ich damals auch teilgenommen – leider sehe ich die mittlerweile etwas kritisch, da die organisatorin offensichtlich nihct ganz eindeutige Ziele verfolgte…

    Kontakt-Infos findet unter Impressum bzw. schreibt an: info(at)revoluzzza.de

  3. Hallo Suse –
    ich fürchte, meine mail wegen des Schnittmusters ist im Spam gelandet, kann das sein? (gleiche mailadresse wie hier angegeben).

    Falls es sonst am Zeitmangel liegt, bin ich beruhigt- zusätzlichen Stress will ich nicht verursachen, es eilt nicht! :-).

    Viele Grüße,
    Martje

  4. […] Do you remember Bella and Johnny? The two RevoluzZzionary bunnies in love – who had to part… (in fact for a good cause – the Amnesty International project). […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.