Veröffentlicht am 16 Kommentare

Mega-Weihnachts-Sale und die Chance auf eine fertige Inuit-Puppe mit kleiner Schwester

weihnachtsverlosung

ACHTUNG:
Die Glücksfee hat unerbittlich zugeschlagen und gezogen: Inken Matjes
und zum baldigen 3. Advent lege ich noch ein Igel-Nähset drauf für: Claudia von http://dreiherzen.blogspot.de/
Gratulation!!!

Momentan gibt’s einfach ALLES im Sale: In meinem Shop, bei Dawanda und bei Etsy.

Ich packe und packe und packe – und nun sind für dieses Jahr auch schon einige Nähsets ausverkauft: Das Rotkäppchen und das Tulpenmädchen Blomma auf jeden Fall!
Als Ausgleich gibt’s dann also morgen… eine kleine Überraschung (ganz leis‘ flüsternd sage ich… vielleicht einen kleinen, großen Igel? ;-) )

Ich liebe die mutige Anana und ihre süße kleine Schwester – aber als Winterwesen laufen sie gerade aus und werden im neuen Jahr auch nicht wieder in den Shop kommen (aber vielleicht im nächsten Winter wieder):
Also schlagt zu, solange es sie gibt! Das Nähset ist jetzt noch einmal günstiger geworden!

Und eine ganz fertige Inuit-Puppe mit Baby könnt Ihr sogar gewinnen: Teilen, kommentieren und am Freitag aufpassen, ob Ihr gewonnen habt!
Dann schickt mir fix Eure Adresse und das Püppchen mit Anhang reist noch am selben Tag ab – direkt zu Euch!

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Anana und Nukka

Wenn man an einem neuen Charakter sitzt, sind es nicht die technischen Details, die das größte Kopfzerbrechen machen – sondern die schrittchenweise Annäherung an die Art und das Wesen dieses… dieses… ja, was ist es eigentlich? Ich bezeichne mich zwar als u.a. Puppenmacherin – aber eigentlich sehe ich diese Wesen, die durch mich irgendwo auf diese Welt schlüpfen, nicht wirklich als Puppen.
Laut Wikipedia ist eine Puppe: „eine figürliche Nachbildung eines Menschen oder menschenähnlichen Wesens.“
Im allgemeinen Sinne ist es offensichtlich, dass dies auch für revoluzZzionäre Geschöpfe gilt. Aber ich fände es enttäuschend, wenn sie in dieser Stufe stehen bleiben würden: der einer Nachbildung und eines Spielzeuges.
Ich glaube, ein guter Puppenmacher kann sehr viel mehr: Dem kleinen Stoffwesen den Funken, das Funkeln mitgeben – das Potential, ein Weggefähte, ein Vertrauter, ein kleines Wesen zu werden, dass in den liebevollen Händen des Puppenbesitzers zum Leben erwacht.

Als ich mir Anana ausdachte, merkte ich gleich, dass dies ein starkes Mädchen sein muss. Weniger lieblich – als vielmehr mutig und die Welt mit einem klaren Blick sehen muss. Sich niemals scheut, das Richtige zu tun – auch wenn das bedeutet den schwereren Weg zu gehen.

Ich erlebe es immer wieder, dass Menschen einfach nicht willens sind, vom eigenen Standpunkt wegzutreten und auf sich und die Situation mit einem nüchternen Blick zu schauen. Nicht den Mut haben, sich selbst in Frage zu stellen. Und als Resultat dann immer in den „Anderen“ einen „Schuldigen“ auszumachen: Dafür, dass das eigene Leben so verläuft, wie es das tut, dafür, dass man „falsche“ Entscheidungen traf, dafür, dass man nicht mutiger ist.

Anana ist nicht so. Sie hat eben diese klaren Blick. Aber genau deshalb weiß sie auch um ihren eigenen Wert.
Und trotzdem ist sie dabei noch ein Kind, ein Mädchen. Das eine große Verantwortung auf ihren Schultern trägt: Die kleine Schwester Nukka zu versorgen auf der weiten Reise zur Großmutter, bei der die beiden den Winter verbringen werden.

Und so wurde sie nach und nach das Mädchen, dass sie schließlich ist.
Vom ersten Strich an…

anana_sketch

… dem ersten digitalen Entwurf…

anana_firstversion

… dem fertigen Schnittmuster…

anana_schnittmuster

 

… bis zur fertigen Puppe!

anana_shop

Bis Montag, den 17.11. könnt Ihr ein Anana und Nukka-Nähset vorbestellen – und es wird noch vor Weihnachten bei Euch sein!
Das ideale Weihnachtsgeschenk!

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Wie geht das eigentlich…

anana_shop

… mit den neuen revoluzZzionären Nähsets?

Die Idee hatte ich schon länger – vor Jahren, als ich noch auf Märkten und Messen verkaufte, gab es ja auch schon von mir selbstbedruckte kleine Puppen-Kissen.
Und eine ganze Puppen mit allen Einzelteilen auf Stoff drucken zu lassen, war der logisch folgende Schritt – für eine Ausstellung in Los Angeles machte ich das auch schon mal – wenigstens teilweise: Für die grandiosen Drei Engel für Charlotte „Forget Charlie!“ :-) .

Ganze Puppen ließ ich dann 2010 drucken – und wer eines der wenigen Drucke ergatterte, wird dieses Jahr auch als Copyright-Jahr auf dem bedruckten Stoff finden :-)

Warum habe ich so lange gebraucht, um mich dazu zu entscheiden, diese Nähsets zu verkaufen und auszubauen?
Ich bin ja immernoch der Überzeugung, dass eine Puppe ein ganz individuelles, handgemachtes Gesichtchen haben sollte – und damit einen ganz einzigartigen Charakter.
Deshalb tue ich mich nach wie vor mit Stick- oder Plotterdateien für Puppengesichter schwer.
Aber ich bin eben auch Illustratorin – und meinem Illustratorenherz erscheint es nach 4 Jahren Nachdenkens und Grübelns eine gute Idee zu sein, liebe, einzigartige Puppen mit Illustrationen zu verbinden. Ganz besonders, wenn diese Wesen Teil von Geschichten werden können.

Ja, nun gefällt mir die Idee mittlerweile wirklich sehr gut – und Euch offensichtlich auch! Denn obwohl die Wartezeiten für Stoffdrucke recht happig sind (wobei das durch stoffn noch vergleichsmäßig schnell geht!), habt Ihr wirklich eine Menge bestellt bisher!
Heute Abend um 20:00 Uhr beende ich die aktuelle Bestellperiode für 6 verschiedene Puppennähsets:
Dabei ist das Inuit-Mädchen Anana mit ihrer kleinen Schwester Nukka. Anana sieht zwar zart und schön aus, ist aber eine kleine Heldin – ganz alleine fährt sie mit ihrer kleinen Schwester auf einem Hundeschlitten zur Großmutter, um bei ihr den Winter zu verbringen.
Und auch die kleine Sunna könnt Ihr bestellen. Sunna lebt bei Ihrer sehr, sehr alten Tante, die morgens schon mal Schnitzel statt Marmeladenbrot auf den Frühstückstisch stellt und zu Weihnachten gefärbte Eier an den Baum hängt. Aber das macht Sunna nichts aus, denn sie weiß, dass es auf solche Details gar nicht ankommt. Wirklich wichtig ist nur, dass man ein mutiges und ehrliches Herz besitzt und sich niemals unterkriegen lässt. Und dass man einen frechen und lustigen Teddy-Bären an seiner Seite hat!
Und dann gibt es noch die 4 wunderbaren revoluzZzionären Puppen-Nähsets mit Charakteren, die schon immer Teil des RevoluzZza-Sortimentes waren: Das Rotkäppchen, ein Pilzmädchen, ein Herbstmädchen und ein Tulpenmädchen.

Und wie funktioniert das Ganze?

Ihr bekommt ein bedrucktes Stoffstück – Bio-Baumwolle von stoffn – und dazu die Nähanleitung von mir.

Und dann schnippelt Ihr ganz einfach die einzelnen Stoffteile aus – bei den kleineren Puppensets die Beinchen und den Körper, bei Sunna muss schon mehr geschnippelt werden: der Körper, die Beinchen, die Zöpfchen (die dann zusammengenäht, gefüllt, in den Kopf geschoben und beim Zusammennähen des Puppenkopfes eingenäht werden) und natürlich der Teddy-Körper.

blog_printdoll_01

Dann werden die einzelnen Teile zusammengenäht..

blog_printdoll_02

und gefüllt…

blog_printdoll_03

… und schon ist es fertig, Euer Püppchen!
Das ist wirklich kinderleicht – und auch blutige Anfänger schaffen das im Handumdrehen :-)

Also, die Uhr tickt, heute Abend um 20:00 schließe ich den Laden, dann gehen alle vorbestellten Sets an stoffn, die sie dann in die Druckerei schicken – damit sie pünktlich zur Vorweihnachtszeit hier sind!