Geschrieben am

Finja-Wittchen

lilja_glitzerkiste

Für mich ist die Entwicklung jeder neuen Puppe, jedes neuen revoluzZzionären Wesens, immer eine ganz besondere und intensive Erfahrung.
Ich verbringe ja wirklich mit jedem neuen Wesen eine ziemlich lange Zeit – vom ersten Entwurf, über nicht geglückte Umsetzungen bis hin zu dem, das mir plötzlich das Herz hüpfen lässt und ich fühle: „Ja, so ist es gut.“

Und jedes Probenähen ist für mich eine ganz besonders aufregende Zeit, denn ich gebe etwas Gehütetes nach draußen, weg in andere Hände – und weiß nicht, was mich dann erwartet.
Jedes Mal ist es für mich wie Weihnachten, wenn sich meine Mail-Box immer mehr und mehr füllt. Und ehrlich gesagt stehen mir schon ab und zu Tränen in den Augen,weil ich es einfach so umwerfend finde, was IHR aus meiner Vorlage Wunderbares macht!
So ging es mir auch, als ich das Foto von Evelyn aka Glitzer Kiste bekam. Einfach einmalig!
Als meine Kinder nach Hause kamen, musste ich Ihnen das Finja-Wittchen gleich zeigen – und beide strahlten. Meine Tochter sagte „Ach, Mama – sei nicht eifersüchtig! Deine Puppen sind doch auch sehr schön!“
:-)

Schaut Euch unbedingt im Glitzer Kisten-Shop um – da gibt es jeden Menge wunderbare Accessoires und Schmuckstücke!


Wer sieht in Lilja auch Märchen-Potential und macht das erste Finja-röschen oder Hänsel und Finja?
Noch gibt’s das Tutorial zum Supersonderpreis im RevoluzZza-Shop, bei DaWanda und bei Etsy!

Geschrieben am

In Fairyland / Im Märchenland

zauberer

Every year there is a time when my kids vanish and instead two fairy creatures live with me. It’s the time of the German Fasching.
This year Snow White and a wizard moved in.
Recently we were making plans about the costums, sewing and crafting. We made almost everything ourselves and bought only some little details.
Today the kids had their Fasching party at school – but they love their costums that much that I think: Snow White and the wizard will be around for a while.
__

Jedes Jahr leben für ein paar Tage statt meiner Kinder ein paar wilde Märchenwesen bei mir. Diesmal sind es Schneewittchen und ein Zauberer.
In den letzten Tagen wurde an Kostümen genäht, verworfen, gebastelt, rumgefeilt.
Und dabei wurden fast keine zusätzlichen Sachen gekauft.
Levins Zaubermantel habe ich schon vor ein paar Jahren aus alten Stoffen genäht und nun nochmal verlängert. Für einen „Herr der Ringe“-mäßigen Zauberstab nahm er sich einen großen Stock aus dem Wald mit, den er schwarz anstrich und aus Fimo wurde eine Stabspitze geformt und eine ganz simple Deko-Kugel aus Styropor und Glasstücken darauf geklebt.
Gekauft war hier also nur die kleine Deko-Kugel für 25 Cent und eine Packung Fimo.

schneewittchen
Liliths zweiteiliges Kleid ist aus einer alten Tischdecke mit Spritzenrand und einem ganz simplen roten Deko-Stoff, den ich mal als Tischtuch für einen Weihnachtsmarktstand kaufte. Die Zwerge und das Emblem auf der Brust sind aus Stoff- und Filzresten.
Gekauft ist lediglich das Krönchen.

Obwohl die Faschingsfeier nun heute stattfand und vorüber ist -glaube ich, dass ich ab jetzt noch ab und an Schneewittchen und dem Zauberer begegnen werde – so viel Spaß haben sie an ihren Kostümen!