Geschrieben am

Es ist an der Zeit…

woelkchen

… die Nähmaschine und das Verlängerungskabel zu schnappen und auf Balkone, Terrassen, in Gemeinschaftsgärten und an offene Fenster zu ziehen – und für den Frühling zu nähen.
Bei uns gibt’s überall blühende Osterzweige im Haus, die jeden Tag ein bisschen mehr hübsche Deko bekommen – wie zum Beispiel diese zuckersüßen, ratzfatz zu nähenden Wölkchen.

Und manche Crafterinnen haben sich die Vorlage auch großkopiert und schöne Kissen danach genäht :-)

Geschrieben am

Free Tutorial: Kissen mit Hotelverschluß

Es fühlt sich jeden Tag mehr nach Frühling an – und jedes Jahr zum traditionellen Frühjahrsputz kommt auch die Lust umzudekorieren und das Zuhause neu zu gestalten (so wie die Natur es ja jedes Jahr auch macht).

Also sammelt Euch Eure Lieblingsstoffe aus dem Schrank, die Ihr schon so lange für irgendetwas aufgehoben habt – bevor Ihr sie ganz und gar vergessen habt oder sie nie benutzt – und setzt viele schöne frische Farbtupfer mit neuen Kissen: Aufs Sofa, den alten, geerbten Lieblingssessel, aufs Bett im Schlafzimmer, in die Spielecke im Kinderzimmer, auf die Stühle in der Küche, auf die große Fensterbank, die zum Lesen und Leute auf der Straße beobachten einlädt…

Ja, eigentlich dachte ich auch, Kissen mit Hotelverschluss ist ein alter Hut – aber tatsächlich werde ich so oft danach gefragt, dass ich mal ein kleines, feines Tutorial dazu zusammengestellt habe. Damit näht Ihr in Nullkommanix eine Riesenmenge Kissen – habe ich auch gemacht und sind momentan bei Volksfaden zu sehen – man kann den einfachen Grundschnitt ganz schnell ergänzen mit ein paar Patchworkeinlagen, Bommelborte, Zickzacklitze, einer schönen Applikation – und schon wird aus dem einfachen Kissen etwas ganz Besonderes.

 

Los geht’s:

Zunächst muss erstmal das Kisseninnere, für das ein Kissenbezug genäht werden soll, genau ausgemessen werden.
Für diese Anleitung habe ich z.B. ein Kissen mit den Maßen 35 x 35 cm gewählt.

 

 

 

 

 

Da das Kissen eine Vorder- und eine Rückseite hat, müssen wir diese 35 cm verdoppeln und haben nun eine Kissenbezug-Größe von 35 x 70 cm.

 

 

Jetzt muß die Nahtzugabe hinzugerechnet werden. Wir benötigen insgesamt eine Nahtzugabe von 2 cm in der Höhe (jeweils 1 cm unten und oben) – und haben damit jetzt eine Höhe von 37 cm.
Und in der Breite benötigen wir pro Seite eine Nahtzugabe von 1,5 cm (hier einen halben cm mehr, weil wir die Seite einschlagen, bevor wir sie vernähen, damit der Stoffrand verdeckt ist) – also insgesamt 3 cm Nahtzugabe. Die Gesamtbreite erhöht sich somit auf 73 cm.

 

Schließlich müssen wir nun den zusätzlich notwendigen Stoff für den Umschlag des Hotelverschlusses hinzurechnen.
Man rechnet hierbei + ca. 1/3 der einfachen Kissenbreite – also in unserem Fall 1/3 von 35 cm. Das wären 11,6 cm – wir runden aber auf jeden Fall auf eine ganze Zahl: Also 12 cm. Wir kommen nun also auf eine Gesamtbreite von 85 cm.
Nach dieser Rechnung kann man für jede Kissengröße den passenden Bezug nähen.

 

Den Kissenbezug jetzt nach der Rechnung zuschneiden.
Dann den Bezug an den beiden äußeren Kanten mit einem Zickzackstich versäubern.

 


Diese Kanten nun 0,5 cm breit säuberlich umbügeln.

 

Die umgebügelten Kanten nocheinmal 1 cm breit umbügeln, mit Stecknadeln feststecken und einem einfachen Geradstich festnähen.

 

 

 

Jetzt die äußeren Kanten nach hinten umschlagen…

 

 

 

 

 

 

…dass die die äußeren Teile der Stoffbahn übereinanderliegen. Die linke Stoffseite (also die unbedruckte) liegt nun außen und wird dann später gewendet.

 

 

 

 

 

Die offenen Seiten mit einem Geradstich zusammen nähen und dann mit einem Zickzack-Stich versäubern.

 


Kissenbezug wenden und…

 

 

So einfach ist das :-)

Habt viel Freude beim Neugestalten!

Den tollen Hundestoff gibt es übrigens bei: Volksfaden!

 

Diese Nähanleitung ist auch erhältlich bei:
amazon kindle