Archive | RevoluzZzionary Food / RevoluzZzionär essen

RSS feed for this section
belegte Pizza

RevoluzZzionäre Pizzaschnecken

Jedes Jahr gibt es bei uns große Diskussionen bezüglich des Silvester-Menues.
Gar nicht so leicht, wenn es inkompatible Vorlieben, Unverträglichkeiten usw. gibt.

Da wir am Silvesterabend grundsätzlich nicht die ganze Zeit am selben Fleck sind, sondern zwischendurch Kinderfreunde für Silvesteraktivitäten besucht werden müssen und ich mich derweil mit Eltern durch größere Berge Pfannkuchen futtern muss, muss das Silvester-Essen in einzelne Bereiche geteilt werden, die keine langen Zubereitungszeiten zulassen.
Bei uns entschieden in diesem Jahr die Kinder: Pizzaschnecken zuerst (danach kamen die Pfannkuchen bei Freunden), dann fand ich eine sehr leckere Mitternachtssuppe für die Zeit, wenn wir wieder Zuhause sind und …

gemuesekuchen05

Herbstlicher Gemüsekuchen mit Steinpilzen und Kürbispüree (vegan)

Eigentlich hatte ich für heute ein Kürbis-Steinpilz-Risotto geplant.
Aber ganz plötzlich überkam mich ein extremer Hunger auf: Gemüsekuchen!
Wenn man nun vegan kocht, hat man ja immer ein bisschen das Problem, dass einem das Hühnerei als „Klebstoff“ fehlt. Und letztens hatte ich ein Kürbispüree-Grundrezept gelesen – und das fand ich perfekt als „Kleber“ für einen leckeren Gemüsekuchen! Und – wie sich herausstellte, hatte ich damit Recht :-)

Ich liebe zu Kürbis ja Curry – aber meine Kinder sind etwas Curry-müde, deshalb habe ich darauf verzichtet.Wenn Ihr allerdings Appetit auf Curry habt, könnt Ihr diesem Rezept mit Curry und einem …

tomatensuppe_01

RevoluzZzionäres Tomatensüppchen (vegan)


Suppen gehen ja wirklich immer – egal ob es draußen eiskalt und tief verschneit ist oder die Sonne einem eine Million Sommersprossen ins Gesicht brennt.
Tomatensuppen habe ich auch schon jede Menge gekocht – aber das hier ist mit Abstand meine Lieblings-Tomatensuppe.

Und für die braucht man:
600 g reife Tomaten, geviertelt
1 rote Paprika, kleingeschnippelt
2-3 Knoblauchzehen, kleingeschnippelt (bitte nicht gepresst, das macht den Knoblauch bitter)
1 Zwiebel, kleingeschnippelt
1 Dose geschälte Tomaten im Stück (zum Beispiel von „Mutti“ – meine Lieblingsdosentomaten)
1 EL Tomatenmark (auch von „Mutti“ oder „Rapunzel“)
einen Teelöffel Zucker
Olivenöl
Balsamico-Essig
Oregano und Basilikum, getrocknet…

heileheilesehen_02

Heileheilesegen-Süppchen (vegan)


Erkältung und Magen-Darm-Grippe gaben sich bei uns die Klinke in die Hand – und da braucht der Körper leckere Suppen zur Stärkung.
Wenn es mal rasend schnell gehen muss (was es ja immer muss, wenn Kinder krank sind), dann ist diese super simple Gemüsesuppe eine tolle und sehr leckere Sache.

Zutaten:
1 Zwiebel
4 kleine oder 2 große Möhren
400 g Kartoffeln
1 kleiner Brokkoli-Kopf
1 kleiner Apfel
1 l Gemüsebrühe
ein bisschen Ingwerwurzel
Pfeffer und Salz

Idealerweise verwendet man eingefrorene selbst vorgekochte Gemüsebühe – wenn man die nicht vorrätig hat, dann gibt’s ja noch gute Bio-Gemüsebrühe zum Zusammenrühren. Bitte …

brot

RevoluzZzionäres Sonntagsbrot (vegan)

Heute morgen fiel mir spontan auf, dass ich aufs frische Vollkornbrot aus unserem Bio-Korb von gestern keinen Appetit hatte, sondern mir eher der Sinn nach frischem, warmem, leicht süßem Sonntagsbrot stand.
Zum Glück geht das ganz fix, insgesamt etwas mehr als eine Stunde und schon kann man die sonntäglich verschlafene Familie damit überraschen (das Rezept ist auch ideal, wenn das Brot während der Woche plötzlich ausgeht und alle Läden schon geschlossen haben).

Zutaten für das Grundrezept:
700 g Mehl
1 Packung Trockenhefe
ca.  300 ml Wasser (je nach Mehlart benötigt man etwas mehr)
1/2 TL Zucker
eine Prise Salz

Sonntagsbrot-Special:…

revoluzZzionarybreakfast03

Zackzack-Brötchen

Wenn der Bio-Kistenmann mit den frischen Samstags-Brötchen im Schnee stecken blieb und niemand Lust hat durch Kälte und Eis zur Bäckerei zu stapfen (und der Brotvorrat nur noch aus ein paar trockenen Krümeln besteht): Müssen schnell Zackzack-Brötchen her.
Die hier angegebenen Mengen reichen für 4 Brötchen – aber das sind keine schlappen Brötchen, die nicht satt machen… sondern nach einem Brötchen kann man sich wohlig gesättigt zurücklehnen und den Rest des Frühstückstees genießen :-)

Ganz einfach alle folgenden Zutaten (wie immer empfehle ich alles aus Bio-Anbau und -Verarbeitung zu verwenden) in dieser Reihenfolge in eine Schüssel geben:

1. 250 ml …