Veröffentlicht am 1 Kommentar

Let’s have a party!

geburtstag_zweimalb

Ganz besonders freue ich mich, wenn revoluzZzionäre Tutorials für Kindergeburtstage und Geschenke verwendet werden.
Und ich bekomme immer wieder tolle Fotos zugeschickt – oftmals sind die aber sehr persönlich und sollen nicht gezeigt werden.
Des öfteren wurde schon meine kleine Rotkäppchen-Tischdeko verwendet (Hier gibt’s den Download-Link) und meine liebe Kreativ-Blogger-Freundin Frau Scheiner nähte letztens nach dem Ninni-Häschen-Tutorial einen bezaubernden Geburtstags-Hasen.

Einfach großartig ist die Geburtstagsparty, die Daniela von zweimalB gestaltete – sie benannte die Ninni-Monsterchen in Kruschelinos und dann ging’s los! Inklusive Kruschelino-Torte!
Das ist alles so wunderbar beschrieben: Lest es selbst!

Let’s have a party! Every day!

Veröffentlicht am 1 Kommentar

A very special sleepover guest / Ein besonderer Übernachtungsgast

ninni_snowman_freezer

Yesterday night… all of us had trouble to fall asleep.
We were sitting behind the window… looking at the lonely little snowman outside.
And finally we decided: He should come inside – and have a nice little room in our freezer. So we took out some frozen berries and  fruits (and will cook vanilla pudding with berry fruit sauce today) and gave our snowman a cold and cozy place to sleep – with some snowballs as companions.
Anni didn’t know Snø so far as she stayed with some friends in the woods for some days and came home this morning.
Ninni couldn’t wait to show her his new friend. And there he was: the cutest little snowman ever: happy and well-rested in our freezer.

I hope you all will have a wonderful weekend!

Gestern am späten Abend konnte keiner von uns gut einschlafen und alle schauten von Zeit zu Zeit aus dem Fenster nach dem kleinen Schneemann, der da so einsam und allein draußen in der Nacht stand. Schließlich beschlossen wir, ihn nach drinnen zu holen – und ihm ein gemütliches Übernachtungszimmer in unserem Tiefkühler zu bereiten. Wir nahmen unsere gefrorenen Sommerbeeren und Früchte aus dem Tiefkühlfach (deshalb wird es bei uns heute Vanille-Pudding mit Beeren-Früchte-Soße geben) und platzierten Snø dort. Mit ein paar Schneebällen als Gesellschaft.
Anni kam heute morgen nach Hause – sie hatte in den letzten Tagen ein paar Freunde im Wald besucht und kannte Snø noch gar nicht – und Ninni konnte es gar nicht erwarten, ihr seinen neuen Freund zu zeigen.

Und als wir alle gemeinsam den Tiefkühler öffneten – lag er da, ganz selig und zufrieden und ausgeschlafen: Der allerliebste kleine Schneemann, den man sich vorstellen könnte!

Habt alle ein schönes Wochenende!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Snø

ninni_snowman

 

Still working on our to-do-list… and we want to show you Ninni’s new best friend: Snø the snowman.
He is a really special snowman – not really funny and good-mooded as snowmen used to be … more a bit sceptial about life, winter, politics…
Maybe it’s because he was born so close to the spring and has a feeling that things could change very suddenly, very soon…

Anyway: Ninni is crazy about his new friend and they are having a great time together. And now… we are off – a hot cup of tea is waiting for us and we are reading Thoreau’s „A Winter Walk“ now.

I hope you all will enjoy your friday evening, too.

Wir haben nun unsere To-Do-Liste fast „abgearbeitet“ – und wollen Euch deshalb Ninnins neuen besten Freund vorstellen: Snø, der Schneemann.
Er ist ein etwas spezieller kleiner Kerl, nicht so richtig fröhlich und gut gelaunt, wie es Schneemänner üblicherweise sind. Eher ein bisschen skeptisch im Allgemeinen… was das Leben betrifft, den Winter, die Politik…
Vielleicht liegt das daran, dass er so kurz vor Frühlingsbeginn geboren wurde – und vielleicht ahnt er schon, dass sich die Dinge schnell und überraschend verändern können.
Wie dem auch sei: Ninni ist ganz verrückt nach ihm und die Beiden verstehen sich prächtig.
So: Nun wartet schon eine heisse Tasse Tee auf uns und wir werden uns zurückziehen und Thoreaus „A Winter Walk“ lesen.
Ich hoffe, Ihr habt alle ebenfalls einen schönen und gemütlichen Abend!

 

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Enjoying the snow / Schneefreuden

Ninni taking a walk in the snow

 

As it’s Ninni’s first winter – he LOVES the snow a lot and got really excited when he woke up and saw huge snowflakes falling down from the sky. And so the first thing he insisted to do in the morning was: To take a long walk outside.

Our to-do-list for today:

– take a long walk until the cheeks are red (done)
– built a snowman as long as it’s possible (WIP)
– read Henry David Thoreau: A Winter Walk (soon)


Da es ja Ninnis erster Winter ist, liebt er den Schnee ganz besonders (wie es bei kleinen Kindern eben so ist) – und war ganz aufgeregt, als er heute morgen erwachte und es dicke Schneeflocken vom Himmel schneite. Also gab es nicht mal Frühstück – sondern er wünschte sich, sofort einen Schneespaziergang zu machen. Ein guter Plan!

Unsere To-Do-Liste für heute:

– ein langer Schneespaziergang – bis die Wangen tiefrot sind (erledigt)
– so lange es möglich ist einen Schneemann bauen (WIP)
Henry David Thoreau: A Winter Walk lesen (nachher)

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Try something new every once in a while / Einfach mal was Neues ausprobieren

letsknitit

I have to admit it: My crafting abilities are pretty limited – I cannot knit very good and I cannot crotchet at all.

But I love to try new things – and what I love most is to look at my work from different and new perspectives.
I actually cannot tell you why I started to think: I should knit one of my creatures! But the thought stayed with me for a longer time and when I looked at all the wonderful Ninni monsters people all over the world made from my free pattern – I thought I should knit a Ninni!
And although I made some big mistakes and started a new several times: I learned how to knit quite a bit. And I thing I like to continue the knitting project.
Do you want to join me?

—-

Ich gebe es zu: Meine Handarbeitsfähigkeiten sind ziemlich limitiert. Ich kann nur ein bisschen stricken (eigentlich nur kleine Puppenschals) und überhaupt gar nicht häkeln. Häkelblumen, -äpfel und co als Deko für Puppenkleidchen habe ich immer bei anderen talentierten Crafterinnen gekauft.

Aber ich probiere gerne Neues aus – und ganz besonders liebe ich es, auf meine Arbeit aus verschiedenen und neuen Perspektiven zu schauen. Und irgendwann kam es mir in den Kopf, dass ich mal eine RevoluzZza-Puppe stricken könnte. Und als ich all die wunderbaren Ninni-Monster betrachtete, die in der ganzen Welt nach meinem Free Tutorial genäht worden waren, dachte ich: Ich stricke einfach mal ein Ninni-Monster!

Ich habe einige größere Fehler gemacht, öfters komplett neu begonnen – aber schließlich saß es da, das kleine gestrickte revoluzZzionäre Ninni-Monster, mit eingestricktem Gesicht und Herzchen – und machte mir Lust auf weitere revoluzZzionäre Strick-Projekte.
Habt Ihr Lust mitzumachen?