Geschrieben am

Einfach Sex: „Klär mich auf“

aufklaeren

Sex. Spannend ist das Thema ja durch alle Altersstufen – und glücklicherweise gibt es eine Menge guter Kinderbücher zum Thema.

Das erste Buch, an das ich mich aus meiner Kindheit zum Thema Sex erinnern kann, ist Peter, Ida und Minimum. Familie Lindström bekommt ein Baby.
Und auch wenn dieses Buch mittlerweile fast uralt ist – von 1977 – ist es immer noch wirklich toll (und die Grafiken wunderschön). Aber es fehlen eben auch eine Menge Themen.

Ein wirklich gutes und vollständiges Aufklärungsbuch für Kinder ab 4, 5 Jahren ist Mein erstes Aufklärungsbuch: Aufklärung für Kinder ab 5. Hier geht es nicht nur um die rein biologischen Tatsachen – die gut und detailreich beschrieben werden – sondern auch um Themen wir „Mein Körper gehört mir“ und Gefühle.

Als mein Sohn sich das erste Mal verliebte und eine Freundin hatte – legte ich ihm eines Abends das Buch Wie ist das mit der Liebe?: Fragen und Antworten zur Aufklärung für Kinder ab 9 auf seinen Nachttisch.
Dieses Buch ist wirklich ideal für das Alter ab 9, 10, 11 Jahren, wenn man das erste Mal Bauchkribbeln bekommt, aber eben nicht mehr das Bedürfnis hat, jedes Thema mit Mama oder Papa oder elterlichen Freunden zu besprechen.
Ich weiß, dass mein Sohn das Buch ziemlich interessiert las – für sich alleine.
Meine Tochter findet es mittlerweile auch hochspannend und hat mir allerhand Infos vorgelesen.
Wenn ich es durchblättere, freue ich mich immer wieder sehr über die klugen Hilfestellungen und Erklärungen. Auch zu Themen wie Selbstbefriedigung, in welchem Rahmen das am besten stattfindet und dass man sich auf keinen Fall verunsichern lassen sollte, wenn Andere sagen, das sei eklig.
Und natürlich gibt es immer wieder der Hinweis am Rande: Mach nichts mit anderen, was sie nicht wollen und lass dich selbst auch zu nichts überreden, was du nicht möchtest.
Kindesmißbrauch wird direkt angesprochen und erklärt, was man in dem Fall machen kann – sogar die Telefonnummer des Kinderschutzbundes ist im Buch groß und auffällig abgedruckt.
Wirklich toll sind die Zeichnungen der männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane, die gleichberechtig behandelt werden und keine Fragen offen lassen.
Auch die Zeichnungen von ganz unterschiedlichen Körpern sind wunderbar – hier wird einfach alles richtig gemacht: vollkommen wertfrei werden Dicke und Dünne gezeigt, Alte und Junge, verschiedene Hautfarben und auch eine nackte Frau im Rollstuhl ist zu sehen. Eben die tatsächliche Bandbreite des Lebens.
Es geht um Pubertät, den weiblichen Zyklus, Menstruation, Erektion, Schwangerschaft, Verhütung – und natürlich Sex. Dass das Kapitel, in dem es ums Miteinanderschlafen geht „Schmusen“ heisst und deshalb für Kinder, die genau das gerne nachlesen möchten, nicht so leicht zu finden ist, ist mein einziger Kritikpunkt.
Thematisch abgerundet wird das Buch, indem es schließlich sehr offen und frei über verschiedene Familienformen berichtet – über Adoption, Großfamilien, Kleinfamilien, Einelterfamilien, Patchworkfamilien, Regenbogenfamilien, arrangierte Ehen und auch die bewusste Entscheidung als Single leben zu wollen. Alles nicht wertend.
Ganz zum Schluss gibt’s noch ein Glossar, in dem Kinder über alle möglichen Wörter rund zum Thema Sex nachschmökern können.
Absolute Kaufempfehlung!

Eigentlich aber wollte ich über dieses Buch berichten – es ist der neueste Zugang in unserem Bücherschrank zum Thema Aufklärung: Klär mich auf: 101 echte Kinderfragen rund um ein aufregendes Thema
Die Idee zu diesem Buch ist so simpel wie genial: Die Sonder- und Sexualpädagogin Katharina von der Gathen hat Kinder, mit denen sie zusammenarbeitete, aufgefordert alle Fragen rund um Sex, Liebe, Körper, Pubertät usw. auf Zettel zu schreiben und anonym in eine Box zu werfen – um dann wirklich ALLES zu beantworten.
Herausgekommen ist ein spannendes Schmökerbuch für Kinder ab 7, 8 Jahren, die hier Antworten auf Fragen finden, die sie selbst schon umgetrieben haben und sie sich vielleicht nicht zu fragen wagten. Oder Antworten zu Ideen und Themen, an die sie noch gar nicht dachten, die aber nicht minder spannend sind.
Das Buch ist eher nicht so gut geeignet um es von vorne bis hinten durchzulesen – sondern ist ideal, um es immer mal wieder in die Hand zu nehmen und sich gespannt auf die unterschiedlichen Fragen einzulassen, aufzulachen, nachdenklich weiterzufragen oder einfach laut „Ach soooo ist das!“ zu sagen.
Tabus gibt es nicht. Das ist wirklich toll.
Es erklärt, warum Sex Spaß macht, warum manche Babys mit einer Behinderung geboren werden , wie Frauen mit Frauen und Männer mit Männern Sex machen (und ich freue mich tatsächlich sehr über die Aussage, dass Sex auch geht, wenn man nicht den Penis in die Scheide schiebt!), wie lang ein Penis werden kann und vieles, vieles mehr.

Leider fehlen ein paar Themen bzw. Darstellungen. So kann man interessiert anschauen, wie verschiedene Penisse aussehen – eine entsprechende Darstellung der Scheide (auch wenn das Thema natürlich thematisch aufgegriffen wird) fehlt leider.
Und es gibt es fast ausschließlich weiße Protagonisten, nur 2 der 101 sehr schönen Illustrationen von Anke Kuhl zeigen Menschen mit unterschiedlichen Hautfarben und verschiedenen ethnischen Hintergründen. Auch ein, zwei Rollstuhlfahrer hätte man bei vielen Illustrationen mit unterbringen können.
Das ist ein bisschen schade.
Aber ansonsten: Ebenfalls eindeutige Kaufempfehlung, denn selten wird Sex und alles was damit zu tun hat so unverkrampft und voller Spaß erklärt.

2 Gedanken zu „Einfach Sex: „Klär mich auf“

  1. Liebe Suse,
    herzlichen Dank für die tollen Tipps zu diesem wichtigen Thema. Ich hoffe, dass ich mich, wenn es soweit ist, noch an Deinen Artikel erinnern werde!
    Herzliche Grüße,
    Anita

  2. Vielen Dank für deine immer wieder tollen Buchtipps und für diese hier ganz besonders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.