Geschrieben am

Werdet kreativ – für Amnesty International / Let’s be creative – for Amnesty International

Schon vor längerer Zeit wurde ich von Isabell Neher kontaktiert, ob ich mir vorstellen könnte, eine spezielle Puppe für ein Projekt von Amnesty International über Gewalt gegenüber Frauen zu entwerfen. Es müsste eine ansprechende Puppe sein, die auf keinen Fall an eine Voodoo-Puppe erinnern sollte. Dabei sollte sie aber auch möglichst leicht zu nähen sein und eine bestimmte Größe nicht überschreiten.
Keine Voodoo-Puppe? Genau, denn die fertige Puppe wird mit spitzen Nadeln genau an den Stellen markiert, an denen Frauen am häufigsten verletzt werden.

„Ein Päckchen mit einer süßen Stoffpuppe lädt zum Hingucken und Zugreifen ein. In der Puppe stecken Nadeln. Sie sind Symbol für die Verletzungen, die Frauen weltweit durch Gewalteinwirkungen erleiden. Auf einer Legende in der Verpackung sind erschütternde Ergebnisse von Studien zu Gewalt gegen Frauen prägnant zusammengefasst. Um für das Thema „Gewalt gegen Frauen“ zu sensibilisieren, sollen möglichst viele solcher Puppen anlässlich des kommenden Weltfrauentags am 8. März 2012 bei deutschlandweiten Aktionen von Amnesty International verteilt werden.“

Nun bin ich stolz und froh, dass das Projekt gestartet ist – unter dem Titel „“Äusserst grausames Spiel“.
Und jeder kann mitmachen!
Ein bisschen Erfahrung mit der Nähmaschine ist von Vorteil – aber nicht zwingend notwendig. Und selbst wenn gar keine Nähmaschine vorhanden ist, kann man mitmachen – es ist dann zwar etwas aufwendiger und kniffeliger – aber machbar (in meinen Kinderkursen hat schon so manches Kind ähnliche Puppen ganz fantastisch mit der Hand zusammengenäht, ist sozusagen eigentlich kinderleicht).

Stoffpakete werde ich ganz bald hier zum Material-Preis bzw. die ersten sogar zum Portopreis anbieten – denn der wunderbare Online-Stoff-Shop Stoffekontor.de spendet die erste Runde Stoff! Danke dafür!

Macht mit und erzählt Anderen von dem Projekt – und am besten sind natürlich Nährunden, denn das Thema lädt ja nun wirklich zur Diskussion während des gemeinsamen Schaffens ein.
Im Januar werden wir sehr wahrscheinlich einen Nähnachmittag im Stoffladen Volksfaden veranstalten.

Mehr Infos gibt es auf der Amnesty International Deutschland-Seite, der Amnesty International Menschenrechtsverletzungen an Frauen (MaF) und Isabel Nehers Website.

Besonders freut mich, dass die Aktion auf der Website Design made in Germany beschrieben wurde.


Some time ago the German designer and concepter Isabell Neher contacted and asked me if I could imagine to design a special doll for an Amnesty International project.
The project is about violance towards women – and the doll had to be nice and appealing. And easy to sew.
And should not at all remind of a voodoo doll. A voodoo doll? Yes – because the doll will be marked with needles at those parts of the body where women often get hurt.
And now I’m glad and proud that the project finally started and you all can participate: Go to the Amnesty International Website
Germany
, download the tutorial and the pattern (in German – but it’s kind of self explaining), sew a doll and send it to Isabell (the address you can find also on the Amnesty International website). There your doll will get prepared and at the International Women’s Day 2012 all the dolls will be distributed together with lots of Infortmations about violance concerning women, forced marriage, genital mutilation and so on as a part of an event.

 

It’s meant to be a strong experience to get something as pretty and playful as a doll – and all of a sudden realize that there are needles all over it and then learn about the background.
I already tried it out and it worked – as long as the people were not prepared that smething unusual was going on with the doll.

I’m asking you to be a part of this project – and share it as much and often as you can! Thank you!

 

16 Gedanken zu „Werdet kreativ – für Amnesty International / Let’s be creative – for Amnesty International

  1. Hallo Suse,

    das ist eine richtig tolle Sache, der ich mich auf jeden Fall anschliessen werde.
    Logisch !
    Nur wird´s noch ein wenig dauern bis ich beginnen kann.
    Können die Püppchen in unterschiedlichen Farben genäht werden ?

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Judith

  2. Hallo Judith, wie schön!
    Die Puppen müssen ja erst bis Ende Januar fertig sein – vor Weihnachten muss man also nicht unbedingt loslegen.
    Tatsächlich müssen die Puppen in den Amnesty International-Farben Gelb-Schwarz gehalten sein, dabei muss das Kleid aber nicht einfarbig gelb, sondern kann auch etwas gemustert sein.
    Liebe Grüße!

  3. Oh ja, dann weiß ich ja jetzt was ich nach Weihnachten tun werde.

    Ich freue mich drauf.

    Liebe Grüße
    Judith

  4. bin dabei!tolle sache!!

  5. Oh das finde ich beeindruckend und mache sehr gerne mit! Als Schülerin vor über 40 Jahren war ich MItglied bei Amnesty und habe in grauenhaftem Französisch Briefe an Marokkanische Gefängnisse schreiben dürfen. Ich weiß nicht mehr genau, um welche Fälle es sich genau handelte, aber ich war stolz, bei einer gewaltfreien Sache mitmachen zu dürfen.Bis nächste Woche bin ich noch in Stockholm, kann dann aber gerne in unserer Essener Filiale Workshops mit diesen Puppen anbieten. Plan mich doch einfach ein!Kreative Grüße aus dem Pott!!

  6. Das ist eine wirklich gute und wichtige Sache, an der ich mich auch gerne beteiligen würde. Was muss ich tun?
    Stellst du beizeiten hier das Schnittmuster zur Verfügung?
    Viele Grüße
    Michaela

  7. Eine tolle und wichtige Aktion! Daran würde ich mich auch gerne beteiligen. Das Schnittmuster gibt es sicherlich auf der Amnesty-Seite, oder? Da schau ich direkt mal.
    Viele Grüße
    Michaela

  8. Ha, erst wollte wordpress meinen Kommentar nicht, nun sind es zwei! Einen darfst du gerne löschen :-)

  9. […] Revoluzza bin ich auf die Aktion „Äußerst grausames Spiel“ aufmerksam geworden, das von Isabell […]

  10. […] Informationen zum Material und nützliche Tipps zur Anfertigung findet ihr im Blog von Suse, auf der Facebookseite von Amnesty International und […]

  11. […] – wenn Ihr hier klickt, kommt Ihr zur Bestellseite, auf der Ihr Stoffpäckchen für das Amnesty International-Projekt bestellen könnt. Wir sind sehr froh, dass wir die erste Menge Stoffe und Filz vom Stoffekontor […]

  12. […] – für einen wirklich guten Zweck. Die meisten von Euch haben ja sicher schon von dem Amnesty International Projekt “Äußerst grausames Spiel” […]

  13. I’d love to give it a go!
    I made my first toy yesterday- a Revoluzzza Bunny and it was so much fun- will be great to do it again for a good cause!

  14. Hallo! Tolle Aktion, die ich gerne auf meinem Blog vorstellen möchte. Darf ich das Bild verwenden (natürlich mit Quellenangabe)?

    Viele Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.